site creation software

„Alles rund um Hühner“ hieß es vom 26.-29.März 2018 im Ev. Jugendzentrum

38 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren aus Felsberg und Umgebung beschäftigten sich an vier Tagen mit dem Motto: Alles rund um Hühner.

Wie leben Hühner, was brauchen sie für ein gutes Leben und wohin legen sie am liebsten ihre Eier waren nur einige der Fragen, die die Kinder den Hühnerhaltern Felix Bernhardt aus Felsberg und Ingrid Rohm aus Böddiger am Mittwoch bei Ihrem Besuch vor Ort stellten.

Am Montag konnten sich die Kinder an vier unterschiedlichen Stationen informieren und ausprobieren. Während sie bei Sozialpädagogin Laura Küchmann und Steven Reuter (ehrenamtlicher Jugendlicher) erstes Wissenswertes über Hühner erfuhren und einen kleinen Wissensquiz machten, wurden bei Anja Stahl (Studentin der sozialen Arbeit) und Eweline Djebbar (Juz-Jugendliche) Eier mit roten und gelben Zwiebelschalen in der Werkstatt des Jugendzentrums gefärbt. An einer weitere Station wurden mit Elisabeth Knobloch (Studentin der sozialen Arbeit) und den Juz-Jugendlichen Erol Oymag und Silvia Griesel aus Wolle eigene Küken bastelt. Stärken konnten sich die Kinder im Dachgeschoss mit einem selber zubereiteten Rührei unter Anleitung von FOS-Praktikantin Ann-Kathrin Burger und der ehrenamtlichen Jugendlichen Lea Feilcke.

Am Dienstag, den 27. März verwandelte sich das Jugendzentrum dann in eine große wissenschaftliche Experimentierstation. 

 Beim Team Ann-Kathrin Burger und Erol Oymag konnten die Kinder Kräfte messen: Wie stark sind Eierschalen?

Dazu wurden die Eierhälften geschält und Bücher auf den den Schalen bis zum Zusammenbruch gestappelt. Genauso versuchten die Kinder ein rohes Ei zu zerdrücken, was ihnen aufgrund der Kräfteverteilung am Ei nicht gelang und von den Jugendlichen erklärt wurde. Bei Elisabeth Knobloch und Silvia Griesel wurde das Eigelb vom Eiweiß mit Hilfe einer Pet-Flasche von den Kindern getrennt und versucht mit Hilfe von Unterdruck ein gekochtes Ei durch einen zu dünnen Flaschenhals zu bekommen. Im Dachgeschoss wurde bei Laura Küchmann und Steven Reuter Eiweiß zu Eischnee geschlagen und durch die Zugabe von Zucker beim Schlagen eine Masse zum Backen von Baiser herstellt.

Im Erdgeschoss wurden mit Anja Stahl und Lea Feilcke Muffinteig und Hühnermuffins hergestellt.

Den Abschluss fand das Ferienprogramm, dass bei allen Kindern viel Zuspruch fand, mit von Jugendlichen gemachtem Popcorn einem Spielfilm in dem die Hühner einer Hühnerfarm fliegen lernen wollen. Vorbereitet wurde die Ferienspielwoche von Anette Schindehütte-Lange, die für die Gesamtorganisation und Durchführung zuständig war, mit Hilfe der Praktikantinnen und ehrenamtlichen Jugendlichen im Februar und März diesen Jahres.